1. Mannschaft - Bezirksliga Rems/Murr Saison 18/19

1. Runde Bezirkspokal

18. August

SV Breuningsweiler II – SV Remshalden 5:7 n.E. (3:3;1:1)

Dabei begann das Spiel vielversprechend für die SVR, denn bereits in der 1. Minute brachte Marcel Gischnewski seine Farben in Führung, nachdem er von Philipp Röseke mustergültig bedient worden war. Kurze Zeit später hätte Habib Kabba nachlegen können, sein Schuss von der Strafraumkante ging jedoch knapp über den Balken. Bereits in der 12. Minute kam der Gastgeber zum Ausgleich, nachdem die SV-Abwehr zweimal ins Leere grätschte, kam der Pass in die Mitte, wo der SVB-Stürmer locker einschieben konnte. In der 32. Minute kam Julian Levermann in aussichtsreicher Position zum Kopfball, der jedoch genau in den Armen des Keepers landete. Gut fünf Minuten später war es wieder Levermann, der mit einer artistischen Einlage an der Torauslinie für Gefahr sorgte, der Ball segelte aber nur auf das Tornetz. Glück hatte dann unsere Mannschaft in der 41. Minute, Giuseppe Traballano ließ die Kugel durchrutschen, doch der gegnerische Stürmer schob frei vor dem Tor um Zentimeter am rechten Pfosten vorbei. Die letzte Aktion vor der Pause gehörte wieder den Gästen, Philipp Röseke prüfte aus 18 Meter den Breuningsweiler Torhüter, der lenkte das Leder mit den Fingerspitzen an die Latte. Nach dem Wechsel hatte unsere Elf Anspiel, das  weit nach hinten ausgeführt wurde. Der folgende Pass von Henry Wittmanns wurde von einem Breuningsweiler abgefangen, der allein vor Alexander Schaal auftauchte, aber an dessen Fußabwehr scheiterte. Im Gegenzug dann wieder die Führung für Remshalden, nach einem Doppelpass mit Lionello Zaino zog Philipp Röseke in die Mitte, überließ dann Marcel Gischnewski, der aus kurzer Distanz zum 1:2 einschob.  Es dauerte aber nicht lange bis zum erneuten Ausgleich. In der 54. Minute gab es nur Gestochere der SV-Defensive statt konsequentes Klären der Situation, und plötzlich war der Ball im Netz zum 2:2. In der 60. Minute legte Lionello Zaino für Philipp Röseke auf, der setzte sich trotz regelwidrigen Einsteigen durch, schoss aus 15 Meter im Fallen aber knapp drüber. Da hatte der SVB Glück, dass der unsichere Schiedsrichter nicht auf Strafstoß entschied.  In der 71. Minute ging unsere Mannschaft zum dritten Mal in Führung: Nachdem der SVB zu kurz geklärt hatte, brachte Silvan Hinderer den Ball per Kopf zurück in die Mitte, wo Lionello Zaino zum Fallrückzieher ansetzte, und die Pille aus 8 Metern unhaltbar in den Winkel setzte. In der 78. Minute die nächste Möglichkeit für die SVR, Lionello Zaino passte klasse nach links auf Dominik Raith, der ging allein Richtung Tor, statt selbst abzuschließen, entschied er sich zum Querpass, der aber abgefangen wurde. In der 81. Minute spitzelte ein Remshaldener dem Gegenspieler  im Zweikampf den Ball vom Fuß, der anschließend von Alexander Schaal aufgenommen wurde. Der Schiri entschied auf unerlaubten Rückpass und es gab indirekten Freistoß 5 Meter vor dem Remshaldener Tor. Der erste Versuch wurde dann vom Remshaldener Torhüter Schaal abgeblockt, den zweiten Versuch kratzte dann Lionello Zaino am Pfosten von der Linie. Fünf Minute vor dem Ende ging Lionello Zaino auf dem rechten Flügel durch, doch statt quer auf den mitgelaufenen Sturmpartner zu passen, versuchte es selbst und blieb hängen. Als dann alle auf den Schlusspfiff warteten, kam der Gastgeber nochmals zu leicht durch die Remshaldener Abwehrreihen, und wurde dann ungestüm von den Beinen geholt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Breuningsweiler zum 3:3 und es kam zur Verlängerung. In dieser hatten die Gastgeber zu Beginn nach einem Eckball und nach einem Konter zwei gute Möglichkeiten. In der 100. Minute verpasste Marcel Gischnewski in der Mitte eine Hereingabe von Lionello Zaino. Die größte Chance zur erneuten Führung hatte Breuningsweiler in der 103. Minute, diese verhinderte Alexander Schaal im Kasten der SVR aber mit einer klasse Parade. Zwei Minuten später zirkelte der SVB einen Freistoß aus 18 Metern knapp am Tordreieck vorbei. Kurz vor Ende der Verlängerung setzte sich ein Breuningsweiler Stürmer gekonnt durch, scheiterte mit seinem Schuss aus 15 Metern aber am Pfosten. So blieb es beim 3:3 und es ging zur Entscheidung ins Elfmeterschießen. Lionello Zaino verwandelte als Erster und auch der SVB traf. Dann traf Dominik Raith ins Schwarze, und der SVB scheiterte an Alexander Schaal. Doch auch Julian Levermann zeigte Nerven und es war wieder offen. Der SVB hätte nun wieder aufschließen können, aber wieder war es Alexander Schaal, der den Elfmeter parierte. Als nächstes trat Giuseppe Traballano an und versenkte seinen Elfer sicher. Auch der SVB verwandelte im Anschluss sicher, so musste nun Domenic Guagenti als letzter Schütze der SVR treffen, um in die nächste Runde einzuziehen. Und der tat dies mit Bravour, so dass unsere Jungs losstürmen konnten, um ihren Keeper zu feiern. Den Gastgebern muss man nach der gezeigten Leistung sicher eine Favoritenrolle in der Kreisliga A zugestehen, während sich unsere Mannschaft vor allem im Defensivbereich noch verbessern muss, um die gesetzten Ziele zu erreichen.

SV Remshalden: Alexander Schaal, Julian Levermann, Alessandro Chirivi (14. Kai Büttner), Henry Wittmann, Giuseppe Traballano, Domenic Guagenti, Silvan Hinderer (83. Patrick Kokeisl), Marcel Gischnewski, Philipp Röseke (65. Dominik Raith), Habib Kabba (69. Pascal Wirsing), Lionello Zaino.

Bezirkspokal Qualifikationsrunde

16. August

SpVgg Rommelshausen II – SV Remshalden I 0:9 (0:4)

Durch einen leicht heraus gespielten Kantersieg bei der Zweitvertretung der SpVgg Rommelshausen qualifizierte sich unsere Bezirksligaelf für die erste Runde im Bezirkspokal. Von Beginn an dominierte unsere Elf das Spiel und ließ die Gastgeber kaum aus der eigenen Hälfte. Bereits in den ersten Minuten gab es hochkarätige Chancen für die SVR. Zuerst traf Tobias Veit eine Hereingabe von Tobia Portolano nicht richtig (4.), dann scheiterte Julian Levermann mit einem Kopfball am glänzend reagierenden Keeper (5.), der auch danach bei zwei Remshaldener Chancen von Veit und Levermann das 0:1 verhinderte (6.).  In der 10. Minute die längst fällige Führung für unsere Elf, nach einem Foul an Silvan Hinderer versenkte Tobia Portiolano den Freistoß aus 17 Metern direkt. Nur eine Minute später erhöhte Lionello Zaino, als er eine perfekte Vorarbeit von Philipp Röseke aus fünf Metern über die Linie drückte. In der 14. Minute verweigerte der Schiedsrichter wegen einem vermeintlichen Abseits einem Tor von Tobias Veit zu Unrecht die Anerkennung.  In der 19. Minute traf Tobias Veit nach Vorarbeit von Tobia Portolano wieder, und diesmal bedeutete dies das 0:3. In der Folge hatte die Ricker elf Chancen um Chancen, doch erst in der 38. Minute fiel das vierte Tor für die Gäste, einen Pass von Henry Wittmann verwertete Julian Levermann sicher zum 0:4-Halbzeitstand. Nur eine Minute war nach dem Wechsel gespielt, da nahm Lionello Zaino einen Pass von Tobia Portolano auf, ließ seinen Bewacher alt aussehen und schob zum 0:5 ein. Das schönste Tor des Tages dann in der 59. Minute, Sait-Canberk Ok schweißte das Leder aus 22 Metern in halbrechter Position mit dem Außenrist zum 0:6 in den langen Winkel des Römer Tores. Henry Wittmann war es dann in der 77. Minute, der einen von Lionello Zaino getretenen Eckstoß zum 0:7 in die Maschen köpfte. Fünf Minuten später erneut ein Kopfballtreffer der SVR, nach hoher Hereingabe von Pascal Wirsing traf Julian Levermann zum 0:8. Den Schlusspunkt unter ein einseitiges Spiel setzte in der 86. Minute Philipp Stengel, der eine tolle Vorlage von Pascal Wirsing zum 0:9 im Tor versenkte. Bezeichnenderweise stand mit Jannik Kollross der beste Rommelshausener Spieler im Tor der Platzherren, und verhinderte mit etlichen Paraden eine weit höhere mögliche Klatsche.

SV Remshalden: Daniel Hofmeister, Giuseppe Traballano (59. Kai Büttner), Julian Levermann, Henry Wittmann, Sait-Canberk Ok, Silvan Hinderer (65. Pascal Wirsing), Marcel Gischnewski, Philipp Röseke, Lionello Zaino, Tobias Veit (29. Patrick Kokeisl), Tobia Portolano (59. Philipp Stengel).



Mannschaftsbild SV Remshalden I

Mannschaftsbild SV Remshalden 1

Trainingszeiten 

Ansprechpartner