1. Mannschaft

Erschde 2020/21 - Bezirksliga

Trainer: Sascha Ricker

Co-Spielertrainer: Ramazan Özturk

Co-Trainer: Marcel Pfanz

Torspielertrainer: Carlo Babo

Teammanager: Rainer Beuttler

Betreuer: Fabian Schneck

Physiotherapeutin: Vanessa Schulze

News Erschde

  • FSV Waiblingen – SV Remshalden: abgebrochen (2:1) Ein zunächst taktisch geprägtes, dann temporeiches Spitzenspiel musste kurz vor Schluss beim Spielstand von 2:1 für den FSV wegen eines Ausfalls der Flutlichtanlage abgebrochen werden. Mit aggressivem Forechecking setzten die Gastgeber unsere Elf in den Anfangs-minuten unter Druck. In der 3. Minute hatte die SVR Glück, als eine elfmeterreife Situation ungeahndet blieb. Die Ricker Elf fing sich zusehends, gewann über mehr Ballbesitz Sicherheit und die Defensive stand sicher. So dauerte es bis zur 38. Minute, ehe Keeper Daniel Hofmeister bei einem Schuss von Luca Keyerleber erstmals eingreifen musste. Offensiv zeigte Remshalden gute Ansätze, vor allem wenn sich Kontermöglichkeiten ergaben. Was fehlte, war der letzte, entscheidende Pass. Der zweite Abschnitt begann temporeich und mit mehr Torszenen. In der 50. Minute gingen die Kreisstädter in Führung: Robin Binder vollendete aus Mittelstürmerposition zum 1.0. Die Blau-gelben zeigten sich davon nicht geschockt und erzielten nur drei Minuten später den Ausgleich: Lionello Zaino bediente nach feiner Ballmitnahme Patrick Schandl, der aus kurzer Distanz zum 1:1 vollendete – allerdings abseitsverdächtig. Waiblingen erarbeitete sich nun Stück für Stück Vorteile. Daniel Hofmeister war dabei in der 76. und 82. Minute auf seinem Posten und parierte glänzend. In der 84. Minute war er dann aber machtlos, als  Marcel Zimmermann einen sehr diskussionswürdigen Strafstoß sicher zum 2:1 verwandelte. Kurz darauf fielen zunächst die Flutlichter in der Remshaldener Spielhälfte, dann alle Lichter aus. Nachdem die Beleuchtungsanlage auch nach 35 Minuten nicht funktionierte, brach Schiedsrichter Phillip Gesswein die Partie ab. SV Remshalden: Hofmeister, Schick (85. Veit), K. Mayerle Levermann, Hinderer, Ok, Röseke (81. Guagenti), Raith (72. Ötztürk) , Bauer, Schandl, Zaino.

  • SV Remshalden l : TSV Sulzbach-Laufen l  4:1 (1:1) Die Elf von Sascha Ricker war früh bemüht sich die Führung zu erkämpfen. 13 Minuten waren gespielt, als Silvan Hinderer sich schön über links durchsetzt und den Ball in die Mitte auf Philipp Röseke legte, doch dessen Schuss wurde gerade noch geblockt. Zwei Minuten später erspielten sich die Jungs die nächste Großchance, jedoch wurde diese mit unfairen Mitteln im Strafraum verhindert und somit zeigte der Schiedsrichter folgerichtig auf Strafstoß. Patrick Schandl nahm sich das Leder und verwandelte sicher zur 1:0 Führung. Vier Zeigerumdrehungen später versuchte es Dominik Raith mit einem Lupfer nachdem der Gästekeeper außerhalb des Strafraums versuchte den Ball zu klären. Der Lupfer wurde jedoch noch von der Linie geköpft. Nach 23 Minuten leistete sich die SVR einen von vielen unnötigen Ballverlusten und lief so direkten Konter. Marek Hähnel schnappte sich auf rechts den Ball und legte schön in die Mitte, dort musste Jannik Paxian nur noch einschieben – 1:1. Drei Minuten später leistete sich DIE SVR wieder einen unnötigen Ballverlust und wieder war es Marek Hähnel, doch diesmal legte er nicht in die Mitte sondern er versuchte es direkt und jagte den Ball über das Tor. Etwas mehr als eine halbe Stunde waren gespielt, als Marek Hähnel, bereits gelb vorverwarnt, ohne Chance auf den Ball in den Zweikampf sprang und voll in den Mann traf. Aus welchem Grund auch immer die Schiedsrichter hier keine Gelb-Rote Karte zeigte, war und ist immernoch völlig schleierhaft. Nach 37 Minuten parierte Daniel Hofmeister stark gegen Jannik Paxian, ehe im direkten Gegenzug die Erschde eine Großchance liegen ließ. Nach einer schönen Doppelpass-Kombination von Philipp Röseke und Sait Canberk Ok, legte Philipp quer, doch Patrick Schandls Direktabnahme ging in die Wolken. Zwei Minuten später war es wieder Patrick Schandl, doch sein Abschluss wurde geblockt. Kurz nach der Pause zog Lionello Zaino aus 18 Metern mit links ab, doch der Torhüter konnte den Ball parieren. Im Gegenzug jagte Jannik Paxian den Ball knapp über die Latte. Eine Zeigerumdrehung später ging es dann wieder auf die andere Seite, doch Dominik Raiths Schuß parierte der starke Gästekeeper überragend. Zwei Minuten später war er jedoch machtlos. Nach einem SVR Eckball wurde der Ball von Sulzbach geklärt, doch der Ball landete direkt bei Philipp Röseke, der den Ball direkt aus der Luft nahm und über den Torwart zum 2:1 verwandelte. Nach etwas mehr als einer Stunde scheitere Lionello Zaino per Flugkopfball nach super Vorarbeit von Dominik Raith. Kurz darauf konnte er dann trotzdem jubeln. Nach einem Zweikampf zwischen dem Gästekeeper und Sait Canberk Ok im Strafraum landete der Ball bei Lionello Zaino, der gefühlvoll über alle Verteidiger ins Tor lupfte. 3:1. Eine Viertelstunde vor dem Ende war es dann erneut Lionello Zaino der aus 18 Metern ins obere Eck das 4:1 perfekt machte. Bis zum Ende der Partie erspielten sich die Gäste noch 2-3 kleine Möglichkeiten, jedoch resultierten daraus keine Tore. Somit gewann die Erschde am Ende verdient nach einer guten zweiten Halbzeit. SV Remshalden: Hofmeister, Schick, K. Mayerle, Hinderer(79. Listl) , Raith, Schandl(73. Veit) , Bauer, Levermann, Ok, Röseke(86. Oetztuerk) , Guagenti(46. Zaino)